Cowboys und Boloties: Eleganz zur Zeit des Wilden Westens

Obwohl Cowboys, sowohl in Western-Filmen wie auch im wirklichen Leben, ein eher staubiges und ungepflegtes Image haben, so schmeißen sich doch selbst die wilden Cowboys zu besonderen Anlässen in Schale. Eine sogenannte Bolo-Krawatte darf dabei nicht fehlen. Erfahren Sie mehr über die Ursprünge des traditionellen amerikanischen Accessoires und finden Sie heraus welche Stars die Krawatte in den letzten Jahren zum Modetrend gemacht haben.

Johnny Depp mit Bolotie und dunklem Anzug

Quelle: Andrew Evans/PR Photos, style.com

Eine Bolotie ist eine besondere Art von Krawatte. Sie besteht aus einer Schnur oder einem Lederband (häufig geflochten), deren Enden von einer dekorativen Spange oder Brosche zusammengehalten wird. Diese sind meist aufwändig aus Metall gefertigt.
Der Ursprung dieser Herren-Accessoires liegt im neunzehnten Jahrhundert, in den Weststaaten der der USA. Das offizielle Patent wurde jedoch erst in den 1940ern angemeldet, von Dr. William E. Mangelsdorf, einem Zahnarzt aus Arizona, obwohl die Idee eindeutig nicht von ihm stammte.

Die Legende um die Erfindung der Boloties ist allerdings weitaus interessanter: die Geschichte besagt, dass ein gewisser Victor Cedarstaff, ein Silberschmied die Krawatte erfunden hat. Dieser trug stets einen, mit einem Silberband verzierten, Cowboy-Hut. Da ihm dieser während des Reitens vom Kopf flog, band er sich das Silberband kurzerhand um den Hals um es nicht zu verlieren. Ein Freund der mit ihm ritt scherzte daraufhin: „Eine schöne Krawatte hast du da, Vic!“, und so war die Bolotie geboren. Der Name kommt übrigens von dem Wort „boleadora“. So wird das Lasso genannt, dass die argentinischen Hirten benutzen.

Bruce Springsteen auf dem Cover des Albums “Tunnel of Love” mit Bolo-Krawatte

Quelle: Columbia Records

Die Bundesstaaten Arizona, New Mexico und Texas haben die Bolo-Krawatte sogar zum Teil der traditionellen Kleidung bei offiziellen Anlässen gemacht, aber auch einige Prominente scheinen gefallen an dem Accessoire gefunden zu haben. Ein Beispiel ist Bruce Springsteen, der auf dem Cover des Albums “Tunnel of Love”, aus dem Jahr 1987 eine Bolotie trägt. Aber auch Hollywood-Schauspieler Johnny Depp wurde bereits mehrmals mit der Krawatte im Wild West Style fotografiert.

Eine Bolotie zu tragen ist sicherlich eine originelle Alternative, wenn Sie aber kein berühmter Schauspieler oder Sänger sind, bringt diese Wahl im Alltag jedoch wahrscheinlich nicht den gewünschten Effekt: Ein Cowboy-Look ist bei uns doch eher was für die Karnevalstage.
Für den Alltag und das Büro entscheiden Sie sich besser für eine elegante Seidenkrawatte, wie etwa von Andrew’s Ties.

Braune Krawatte der Diamantina-Kollektion

Braune Krawatte der Diamantina-Kollektion

Braune Hosenträger mit Lederdetails

Braune Hosenträger mit Lederdetails

Fliege braun mit dezenetem Muster

Fliege braun mit dezenetem Muster