Die Boutonnière: Ein besonderes Accessoire für den Bräutigam

Die wenigsten wissen wie man die Blume im Knopfloch nennt, die heute meist nur zu ganz besonderen Anlässen oder vom englischen Adel getragen wird. Dabei ist die Boutonnière als besonderes Detail zum Revers das perfekte Accessoire für die Hochzeit.

In Anzügen von der Stange findet sich an der linken Kragenseite der Jacke ein Knopfloch an maßgeschneiderten Anzügen meist auch eine Schlaufe auf der Innenseite. Diese Details an der Anzugjacke sind für eine Boutonnière gedacht. Doch wann trägt man den Blumenschmuck und was gilt es dabei zu beachten? Erfahren Sie mehr.

Braut steckt ihrem Bräutigam die Boutonnière anDie Tradition eine Boutonnière im Knopfloch zu tragen stammt aus der Zeit der französischen Revolution. Damals trugen Adlige auf dem Weg zum Schaffot oft eine rote Nelke im Knopfloch um damit Ihre Unerschrockenheit zu demonstrieren. Später, während der Arbeiterbewegung wurde eine rote Blume in der Anzugjacke dazu benutzt sich während Demonstrationen als Sozialist oder Kommunist zu identifizieren, denn Fahnen waren nicht erlaubt. Anfang des 19. Jahrhunderts trugen schließlich die „Dandys“ den Blumenschmuck um ihren Müßiggang auszudrücken.
Seitdem wurden und werden Boutonnière nur noch von einzelnen Männern getragen um sich von der Masse abzuheben. Zu den Prominenten Trägern gehören Prinz Bernhard der Niederlande, Umberto Angeloni und Prinz Charles. Aber auch zu besonderen Festlichkeiten wie Hochzeiten wird gern zu einem Blumenschmuck gegriffen. Das sollten Sie dabei jedoch beachten:

  • Die Ansteckblume sollte dezent sein und selbstverständlich zum Brautstrauß passen. Auch Trauzeugen und Familienangehörige können damit ausgestattet werden.
  • Geeignete Blumen für das Knopfloch sind typischerweise Nelken oder Orchideen. Tagsüber werden meist weiße Blumen verwendet, zu Abendveranstaltungen dagegen rote.
  • Wahre Gentlemen vermeiden die Verwendung einer Sicherheitsnadel zum befestigen. Achten Sie beim Anzugkauf deshalb auf die Schlaufe oder lassen Sie sie nachträglich anbringen.
  • Keine Frage: Frisch geschnitten sieht die Blume am besten aus. Lassen Sie die Blume mit grünem Krepp-Papier umwickeln. Das hält sie länger frisch und stabilisiert.
  • Eine einzelne Blume ist wesentlich eleganter als ein Sträußchen.
  • Kunststoffblumen sind ein absolutes No-Go. Wenn keine echte Blume zur Hand ist, greifen Sie auf natürliche Materialien wie Wollfilz oder Baumwollgarn zurück. Am schönsten ist aber natürlich eine echte frische Blume.
  • Auch die Krawatte sollte zur Boutonnière passen. Wählen Sie eine hochwertige Krawatte die farblich zur Blume passt.

Eine ideale Alternative für die Hochzeit, mit der Sie auch elegant mit der Braut und ihrem Brautstrauß harmonieren.

Ascot silber mit schwarzen Punkten

Ascot silber mit schwarzen Punkten

Fliege rot mit Pied de Poule-Muster

Fliege rot mit Pied de Poule-Muster

Deluxe dunkelgrau

Deluxe Krawatte dunkelgrau