Die schwarze Krawatte: So tragen Sie das Accessoire richtig

Modetrends ändern sich ständig. Spätestens in jeder neuen Jahreszeit erwarten Sie neue Schnitte, neue Farben, neue Materialien. Glücklicherweise gibt es einen Eckpfeiler in der Herrenmode, ein Accessoire, das nie aus der Mode kommt (auch wenn sich das so einige wünschen würden): Die Krawatte! Eines der besten Beispiele dafür ist die schwarze Krawatte. Auf den ersten Blick scheint sie einfach zu tragen zu sein, tatsächlich gestaltet sich das Kombinieren der Krawatte jedoch ein bisschen schwieriger. Wir haben eine Anleitung für Sie zusammengestellt, mit der auch Sie die schwarze Krawatte wie ein Profi tragen können.

Schwarze Krawatte mit Gilet, Jacket und Einstecktuch

Lange Zeit wurde die schwarze Krawatte nur zu Trauerfeiern oder sehr formellen, ernsten Anlässen getragen. Das hat sich in den vergangenen Jahren zum Glück geändert. Das vielseitig kombinierbare Accessoire ist durchaus gesellschaftsfähig geworden und spielt heute eine wichtige Rolle in der Modewelt.

Vom Büro zum schicken Abendessen über Feierlichkeiten kann die schwarze Krawatte von jedermann getragen werden. Bei wirklich wichtigen und besonderen Anlässen gibt es jedoch ein Outfit zu dem Sie die Krawatte tragen können mit dem Sie sicherlich nichts verkehrt machen. So liegen Sie garantiert richtig:

  • Hemd: Das Hemd sollte definitiv weiß sein, mit einem klassischen Kragen (ein Kragen mit Knöpfen ist in diesem Fall ein absolutes No-Go!)
  • Jacket: Wir empfehlen auf jeden Fall schwarz. Wer mag kann auch zum Zweireiher greifen. Diese Variante ist besonders für große, schlanke Männer geeignet.
  • Hosen: Die Hose orientiert sich selbstverständlich am Jacket.
  • Einstecktuch: Entweder weiß wie das Hemd oder schwarz wie die Jacke, können Sie dieses elegante Accessoire etwa klassisch als Dreieck herausblicken lassen oder alternativ nur als schmalen, horizontalen Streifen.
  • Gilet: Etwas seltener geworden ist dieses Kleidungsstück, aber es ist dennoch ohne Frage elegant. Wir empfehlen das Gilet in weiß zum schwarzen Einreiher.
  • Strümpfe: Am besten aus schwarzer Seide, ebenso können Sie aber auch Strümpfe aus Baumwolle oder Wolle tragen (aber dennoch in schwarz).
  • Schuhe: Zweifellos sind schwarze Lederschuhe die beste Wahl. Ob matt oder glänzend ist dabei reine Geschmackssache.
  • Kummerbund: Der Kummerbund ist traditionell eine alternative zum Gilet, wird aber leider nur noch sehr selten getragen. Für einen wirklich besonderen Anlass, können Sie aber zweifellos statt des Gilets zum weißen Kummerbund greifen.

Den letzten Schliff geben Sie Ihrem Outfit, indem Sie sicherstellen, dass Ihre Hose perfekt sitzt. Wenn Ihre Hose zum rutschen tendiert, verzichten Sie bei diesem Look auf den Gürtel und wählen Sie stattdessen schwarze Hosenträger!

 

Schwarze Krawatte aus glänzender Seide

Schwarze Krawatte aus glänzender Seide

Schwarze schmale Krawatte

Schwarze schmale Krawatte

Schwarze Strickkrawatte aus Seide

Schwarze Strickkrawatte aus Seide