James Bond: elegante Anzüge und und klassische Krawatten – Der unnachahmliche Stil des 007

Bevor er der berühmteste Geheimagent des modernen Kinos wurde, war James-Bond
der Held einer Roman-Serie von Ian Flemming . Doch trotz seines literarischen Ruhmes, wurde er erst auf der Leinwand zur wahren Legende. Im Auftrag seiner Majestät, mit der Lizenz zum töten, wird James Bond nicht nur für seine außergewöhnlichen Erlebnisse sondern auch dank seines Stils zu einer Ikone.

Narrativ gesehen, wurde der Charakter des James Bond im Jahr 1953 aus der Feder des englischen Schriftstellers Ian Fleming geboren. Neun Jahre später kam mit James Bond jagt Dr. No , der erste einer langen Reihe von Filmen ins Kino. Die Ehre der erste James Bond zu sein und die Reihe zu eröffnen hatte der schottische Schauspieler Sean Connery, der dann auch für weitere fünf Filme Geheimagent 007 blieb.

Sean Connery am Spieltisch zündet sich eine Zigarette an

Aus: 007 – James Bond jagt Dr. No (1962, Eon Productions / United Artists)

Vielleicht, war es der Stil des Characters der von Sean Connery gespielt wurde, der James-Bond- Filmfans noch immer darauf bestehen lassen, dieser sei der beste James Bond aller Zeiten gewesen. Viele erinnern sich wahrscheinlich auch an den berühmten Dialog zwischen der schönen Sylvia Trench und dem Geheimagenten: “Ich bewundere Ihr Glück , Mister …” – ” Bond, James Bond » . .

Untrennbar mit diesem Zitat ist auch die Kleidung die von Connery getragen wurde in die Filmgeschichte eingegangen: Ein eleganter schwarzer Smoking mit schwarzer Fliege und weißem Einstecktuch.

Roger Moore in Jacket und Krawatte mit Pistole in der Hand

Aus: 007 – Octopussy (1983, Eon Productions / MGM/UA Entertainment Company)

 

Nach dem unglücklichen Intermezzo von George Lazenby, der im Jahr 1969 den Geheimagenten im sechsten Teil, 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät, spielte dem wenig Beachtung von der Presse und Offentlichkeit geschenkt wurde, kehrte im Jahr 1971 Sean Connery ans Set zurück um seinen letzten Film in der Rolle des James Bond zu drehen (Agent 007 – Diamantenfieber).

 

Danach nahm der Schauspieler Roger Moore in sieben James-Bond- Filmen von 1973-1985 die Identität des Geheimagenten an – Ein ungeschlagener Rekord! – Zu den berühmtesten zählen 007 – Der Mann mit dem goldenen Colt (1974) , In tödlicher Mission (1981) und Octopussy (1983).

Der Stil des des Schauspielers, folgte sehr dem von Connery, wenn auch mit häufigeren Auftritten in Anzug und blauer gepunkteter Krawatte statt der berühmten Fliege.

 

Timothy Dalton mt weißem Hemd, beigem Jacket und Pistole in der Hand

Aus: 007 – Der Hauch des Todes (1987, Eon Productions / MGM/UA Communications Company)

1987 und 1989 schlüpfte Timothy Dalton in die Rolle des James Bond in den zwei Filmen mit dem Titel 007 – Der Hauch des Todes und 007 – Lizenz zum Töten.

Obwohl Dalton längst nicht so vielen im Gedächtnis geblieben ist, wie andere Bond-Akteure, so muss man dem walisischer Schauspieler doch anerkennen, dass es ihm zu verdanken ist, dass James Bond ein „reineres und härteres“ Image bekam und damit mehr den Beschreibungen in Flemings Romanen entsprach.
Der Stil dieser James Bond trug zwar häufig elegante Kleidung und Anzüge, oft jedoch völlig ohne Krawatte oder Fliege!

 

Pierce Brosnan in Jacket und dunkler Krawatte, mit Pistole

Aus: 007 – Der Morgen stirbt nie (1997, Eon Productions / United Artists Pictures & United International Pictures UK)

 

Im Jahr 1995 wurde dann der irische Schauspieler Pierce Brosnan zum nächsten James Bond . Er spielte in den Kinoerfolgen GoldenEye (1995), Der Morgen stirbt nie (1997), Die Welt ist nicht genug (1999) und Stirb an einem anderen Tag (2002). Er gilt als einer der profiliertesten und eleganten Bonds überhaupt, mit seinem stets tadellosen Stil hat Pierce Brosnan mit seinem tadellosen Auftreten den typischen James Bond-Stil wesentlich geprägt.

 

Daniel Craig mit weißem Hemd, Smoking und schwarzer Fliege

Aus: Skyfall (2012, Eon Productions / Metro-Goldwyn-Mayer & Columbia Pictures)

Damit sind wir auch schon beim aktuellen Darsteller angekommen: Daniel Craig, der von 2006 bis 2012 in den letzten drei Kapiteln der Reihe spielte. In Casino Royale (2006) Ein Quantum Trost (2008) und Skyfall (2012) .

Der britische Schauspieler , der wesentlich mehr Muskeln und Bühnenpräsenz zeigt als alle seine Vorgänger, hat als James Bond auch durchaus lässigere Outfits im Schrank, der Klassiker auf den er sich stets verlassen kann, bleibt jedoch nach wie vor der schwarze Smoking mit weißem Hemd und Fliege.

 

Ein tadelloser Stil, selbst in den dramatischsten Situationen, klassischen, prägnanten Titeln, sowie der berühmte Song “James Bond Theme” als Soundtrack: Das sind die Markenzeichen und das Erfolgsrezept, für die Geschichte des Spions im Geheimdienst Ihrer Majestät.

 

Schwarze einfarbige Seidenkrawatte

Schwarze einfarbige Seidenkrawatte

Hellgraues Einstecktuch aus Seide

Hellgraues Einstecktuch aus Seide

Schwarzer Kummerbund aus Seide

Schwarzer Kummerbund aus Seide