Lucilla Mara de Vescovi: emblematische Frau für die Geschichte der Krawatte

Moderne Mode-Designer sind für ihre Fähigkeit Kleidern oder Accessoires für Männer und Frauen geschätzt werden.
Wer weiß, vielleicht werden wir nicht mehr eine Frau wie Lucilla Mara de Vescovi, auch als Gräfin Mara bekannt, haben. Sie lebte an der Wende des neunzehnten Jahrhunderts und ihre einzige Spezialität war die Krawatte Erschaffung. Wir entdeckten ihre erstaunliche Geschichte und ihre Angabe zum der modernen Krawatten Design.

Lucilla Mara de Vescovi wurde in Rom im Jahre 1893 geboren und im Jahr 1926 wurde heiratete sie Malcolm D. Whitman, ein Amerikanische Tennis-Champion. Die Geschichte erzählt , dass ein paar Jahre nach der Hochzeit, die beiden viel über Whitmans Art sich zu kleiden diskutierten. Lucilla beschwert, dass die KrawatterIhres Man so ” sehr langweilig ” waren.

Cravatta vintage Countess MaraUnd so begann die Herausforderung: Lucilla sollte ” mehr interessanten” Krawatte für ihren Mann erstellen. Sie nahm das Spiel an und fing Ihre Arbeit zu machen. Se hatten , mit persönlichen Probleme zu tun, wie den Tod des gleichen Whitman im 1932.

Sie versuchte wieder mit ihrem Leben nach einem so starken Schmerzen zu starten und deshalb begann Lucilla de Vescovi Whitman rund Europa zu reisen und sie kam in den USA mit vielen feinen Stoffen zurück. Im Jahr 1935 begann sie ihre eigene Produktion von Männerkrawatten.

New York, ihre adoptive Stadt, begrüßt mit Interesse und Zustimmung diese Zubehöre und, im Jahre 1938 , wurden sie bereits aud dem Gipfel des Erfolgs sein. Die ausschließliche Krawatten von Lucilla erstellt waren begrenzt, nur ein paar Dutzend für jedes Modell, und natürlich Preisen widerspiegeln diese Raffinesse. Die Marke CM , d.h. Countess Mara , war als Identifikation benutzt werden.

Warum hat sie diesen Namen gewählt?
Lucilla de Vescovi war keine Adlige , aber sie hat blaue Blut in den Adern.
Mara war sein zweiter Vorname und der Titel der Gräfin war perfekt , um die hohe Klasse ihrer Kreationen zu unterstreichen, bis zu dem Punkt , dass die Versuche der Nachahmung und Fälschung der Marke ” CM ” sofort begann.

Articolo tratto da The New Yorker, 1949

Von Sport bis Flora , die durch Tiere Hieroglyphen und täglichen Artikel zur Erreichung mythologischen Figuren und vielen anderen Mustern , hatten die Dekorationen der Gräfin Mara Krawatten viele verschiedensten Themen , aber sie waren in der Gruppe mit der eine bestimmte Sache: weiche und einfache, nie auffällige, Farben.

Im Jahr 1939 erzählte Lucilla de Vescovi Whitman ihre Meinung in einem Interview auf der New York Times: “Ich denke an den Krawatte den ganzen Tag lang. In der Nacht, wenn ich nicht schlafen kann, zähle ich Krawatte statt Schafe. (…) Ich versuche, meine Krawatten bunt, interessant, künstlerisch und fröhlich zu machen, anstatt zuviel spektakulär.

Es gab viele Promis und VIPs der Zeit, unter den Bewunderern ihre Kreationen darunter Frank Sinatra.

Eine Frau wie Lucilla De Vescovi / Gräfin Mara ist in Italien weitgehend unbekannt und, auf der gleichen Zeit , ein wichtiges Wahrzeichen der italienischen Geschmack und Kreativität in der Welt. Wir können die gleiche Meinung über Andrew ‘ s Ties E-Commerce haben, die Online seinen Kunden eine vollständige Herren-Accessoires Bandbreite rigoros Made in Italy offerst anbietet: es verkörpert das Beste aus einer jahrzehntelangen Geschichte der Krawatte Handwerkstradition.

Cravatta pois grandi - rosso

Grosse Punkte Krawatte

Cravatta ‘Floweroyal’ blu e fiori turchese

‘Floweroyal’ Krawatte

Cravatta Fantasy Gold

Fantasy Gold Krawatte